Dirk Reinhardt

Überall auf der Welt sind Menschen unterwegs, die der Armut, Gewalt oder Kriminalität in ihrer Heimat entfliehen wollen. Viele Kinder und Jugendliche sind darunter. Nirgends ist die Situation so dramatisch wie in Mexiko, wo Zehntausende von ihnen versuchen, in die USA zu kommen, auf der Suche nach ihren Müttern, die dort arbeiten und sie alleine zurückgelassen haben. Der Weg durch Mexiko – auf den Dächern der Güterzüge – ist gefährlich. Sie werden von Räubern verfolgt, von der Polizei gejagt, kämpfen mit Hunger und Durst, leiden unter der Hitze im Dschungel, der Kälte im Gebirge und der Trockenheit in der Wüste. Und dann wartet das größte Hindernis auf sie: die schwer bewachte Grenze zu den USA. Von ihrem Schicksal, das bei uns noch kaum bekannt ist, erzählt mein aktueller Jugendroman »Train Kids«. Auf diesen Seiten könnt ihr alles über das Buch und seine Hintergründe erfahren.

In einer ganz anderen Zeit lebten die »Edelweißpiraten«: Arbeiterjugendliche, die sich im Nationalsozialismus nicht auf den Krieg vorbereiten lassen wollten. Sie wurden von der Gestapo verfolgt, verfassten Flugblätter und gingen in den Untergrund. Ähnlich wie die jugendlichen Migranten in Mexiko konnten auch sie ihr Schicksal nur meistern, weil sie bedingungslos füreinander einstanden und eine enorme Solidarität entwickelten. Von ihrer Geschichte erzählt mein gleichnamiger Roman, der inzwischen auch in ein Theaterstück umgesetzt wurde und in einer eigenen Schulausgabe erschienen ist.

Auch die Bücher der »Anastasia Cruz«-Reihe stelle ich euch vor – die Abenteuer der Archäologentochter Anastasia, die mit ihrem Vater und ihrem Hund Schliemann in ferne Länder reist, dort Freunde findet, mit ihnen aufregende Abenteuer erlebt und Entdeckungen macht, die immer viel mit der Kultur und Geschichte dieser Länder zu tun haben. Klickt euch einfach mit der Leiste am linken Bildrand durch meine Seiten und lasst euch überraschen.

Beim Lesen und Stöbern wünsche ich euch viel Spaß. Wenn ihr Fragen oder Vorschläge habt oder etwas zu den Büchern sagen wollt, schreibt mir unter dirkreinhardt(at)gmx.de. Ich freue mich auf eure Post! Und wenn euch meine Website gefällt, empfehlt sie einfach euren Freundinnen und Freunden weiter.

Euer Dirk Reinhardt